Kochen2Ranch und Farmranch3

Das Projekt Ranch und Farm befindet sich auf der Nutztieranlage des Klinikzentrums Mühlengrund in Albertshausen. Auf der Anlage werden verschiedene Tierarten unterschiedlicher Rassen gehalten (es handelt sich dabei überwiegend um vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen). Das Projekt verfolgt folgende therapeutische Ziele:

  • Selbst- und Fremdwahrnehmung, Empathie
  • Steigerung der Motivations- und Konzentrationsfähigkeit
  • Förderung von Selbstsicherheit, Abgrenzung und Durchsetzungsvermögen
  • Verminderung von Angststörungen und Berührungsängsten
  • Verbesserung des Gleichgewichtes und der Beweglichkeit sowie Muskelaufbau.
  • Aktivierung verschiedener Wahrnehmungsebenen (sehen, hören, riechen, tasten).

Das Projekt trägt auch zum Erhalt bedrohter Haustierrassen und somit zur Bewahrung kulturellen und genetischen Guts bei. Der Therapiebereich hat die Aufgabe, die Rehabilitanden in die Arbeitsabläufe des landwirtschaftlichen Betriebes zu integrieren und durch die Mitarbeit therapeutische Inhalte zu vermitteln.

DCIM100GOPRO

Im Projekt erfolgt eine Auseinandersetzung mit alten Nutztierrassen sowohl auf einer theoretischen (fachlichen Wissensvermittlung) als auch auf einer praktischen Ebene (Tiere pflegen, ausmisten, füttern, Arbeiten auf dem Hof und dem Gelände). Zudem wird die Wahrnehmung des Spannungsfeldes Mensch-Tier, Nähe-Distanz, Angst-Vertrauen, nonverbale Kommunikation, die Übertragung auf das eigene Verhalten und die Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse angeregt. Die Tiere können dazu beitragen, Entspannung und Ruhe zu finden, Selbstsicherheit, Durchsetzungsfähigkeit und Abgrenzung zu erlernen, Ängste abzubauen und Lebensfreude sowie Vertrauen zu gewinnen. Weiterhin werden hier der verantwortungsbewusst fürsorgende Umgang mit Lebewesen, Wertschätzung von Natur und Artenvielfalt und die Wahrnehmung des eigenen Konsumverhaltens angeregt.